Erste siegt weiter

4. Herren mit 2 Siegen 

Die 1. Tischtennismannschaft des TTR Rheine gewinnt deutlich gegen ein ersatzgeschwächtes Team vom TuS Hiltrup mit 9:2. Die 2. Herrenmannschaft konnte einen wichtigen Erfolg gegen den TTC Lengerich in Höhe von 9:6 feiern und hielt mit dem 8:8 Unentschieden den Konkurrenten TTC Werne 98 erfolgreich auf Abstand. Die 3. Herrenmannschaft war als einzige Mannschaft an diesem vorentscheidenden Wochenende nicht erfolgreich und verlor das Vier-Punktespiel gegen den TSV Handorf mit 6:9. Die 4. Herrenmannschaft siegte erst gegen den Tabellenletzten TTC Lengerich II mit 9:0 und konnte auch im direkten Duell gegen den TTV Emsdetten mit 9:4 gewinnen. Die Damenmannschaft musste sich dem ähnlich starken Gegner SV GW Westkirchen unglücklich mit 6:8 geschlagen geben.

Die 1. Herrenmannschaft hat klar mit 9:2 gegen den Tabellenvierten TuS Hiltrup gewonnen. Dass bei den Hiltrupern nur drei Stammspieler gespielt haben, spielte den Rheinensern klar in die Karten. In den Doppeln entwickelten sich direkt enge Begegnungen, von denen Ripploh/Ebbers knapp mit 2:3 verloren und Erpenstein/Roling das Spitzendoppel mit 3:2 schlagen konnten. Das dritte Doppel von Nübel/Nübel ging klar an die Rheinenser. Im oberen Paarkreuz siegte Linus Ripploh sicher mit 3:0 und Lukas Ebbers war nach hin und her im Entscheidungssatz erfolgreich. In der „Mitte“ wurden die Punkte geteilt, wobei Frederik Erpenstein mit 3:1 gewann und Michael Nübel knapp mit 2:3 verlor. Danach gingen die Einzel von Jannick Roling und Markus Nübel klar mit 3:1 und 3:0 aus. Der zweite Durchgang wurde schon im oberen Paarkreuz beendet mit einem zweiten relativ klaren Sieg durch Linus Ripploh und einem weiteren Fünfsatzsieg durch Lukas Ebbers. Da der Konkurrent TTF Bönen ebenfalls mit 9:2 gewinnen konnte, hat sich an der Ausgangslage nach dem Spiel nichts verändert.

Die 2. Herrenmannschaft kann auf wichtige Punktgewinne zurückblicken. Zuerst tat sich die Mannschaft gegen den direkten Abstiegskandidaten beim 9:6 Sieg schwerer als erhofft, erspielte aber beim 8:8 gegen den TTC Werne 98 nach hohem 3:8 Rückstand einen wichtigen Punkt. Im Spiel gegen den TTC Lengerich überzeugte nur ein Teil der Mannschaft. Insbesondere Stefan Heitkamp als Spitzenspieler und Alexander Büscher und Udo Langs im unteren Paarkreuz waren mit jeweils zwei Einzelsiegen in guter Verfassung. Holger Dickmänken siegte hier im zweiten Einzel. Im zweiten Spiel waren die Gegner insbesondere im oberen Paarkreuz übermäßig stark und konnte hier nicht geschlagen werden. Im ersten Durchgang waren neben einem knappen Doppelsieg durch Dickmänken/Averesch lediglich Thorsten Averesch und Mike Schmees erfolgreich. Doch beim Stand von 3:8 waren nicht nur die beiden ein weiteres Mal siegreich, sondern zusätzlich noch Matthias Stockel und Alexander Büscher. Das Enddoppel konnte letztlich nach 1:2 Rückstand von Heitkamp/Büscher noch gewonnen werden. Damit steht das Team schon 5 Punkte vor dem Konkurrent TTC Werne 98, der aber zwei Spiele mehr noch zu absolvieren hat.

Die 3. Herrenmannschaft hat das vorentscheidende Spiel gegen den TSV Handorf mit 6:9 verloren. Die besten Spieler waren Julian Fischer und sein Vater Horst Fischer, die beide alle Einzel gewannen. Ein weiterer Einzelpunkt ist nur durch Marcus Schulte zustande gekommen. In der Tabelle bedeutet das, dass die Mannschaft in die Relegation gehen muss. Vier Punkte sind realistisch nicht einzuholen, weswegen der Blick auf das nächste Spiel der Schadensbegrenzung dient. Hier muss die SG Telgte auf Abstand gehalten werden, damit selbst der 1. Relegationsplatz nicht gefährdet ist.

Die 4. Herrenmannschaft hat am Wochenende die entscheidenden Erfolge feiern können mit einem 9:0 Sieg über den Tabellenletzten TTC Lengerich II und einem 9:4 Sieg über den direkten Konkurrenten TTV Emsdetten. Im Spiel gegen den Tabellenletzten ließen Andreas Rosenberger, Ulrich Linde, Niels Koch, Uwe Koch, Thomas Büscher und Andreas Garritzmann insgesamt lediglich 4 Satzverluste zu. Gegen den TTV Emsdetten überzeugte besonders das mittlere Paarkreuz mit den Schülern Marius Ripploh und Niels Koch. Beide blieben in Einzeln und Doppeln ungeschlagen. Die weiteren Punkte steuerten Ulrich Linde, Thomas Büscher und Andreas Garritzmann bei.

Die Damenmannschaft musste sich mit 6:8 gegen den SV GW Westkirchen geschlagen geben. Zu Beginn sah es nach einem vielversprechenden Start aus, mit einem Sieg im Doppel und gleich zwei Erfolgen im oberen Paarkreuz durch Melanie und Leonie Koch. Gerade der zweite Sieg durch Leonie Koch über die Spitzenspielerin war eine erfreuliche Überraschung. Doch im unteren Paarkreuz erwischten Ann-Kathrin Hölscher und Nadine Essmann einen schlechten Tag und konnte sich an keinem Punkt beteiligen. Zwei Siege durch eine herausragende Melanie Koch und ein weiterer Erfolg durch Leonie Koch ließ das Team lange hoffen.

(Bericht von Frederik Erpenstein)